Klubschwinget in Schlatt mit lauter erstmaligen Siegern


Am von den Familien Anliker und Frauenfelder hervorragend organisierten Klubschwinget in Schlatt am 10. September 2016 vor zahlreichen Zuschauern konnten sich die Gewinner aller Kategorien erstmals als Klubmeister feiern lassen.

Bei den Jüngsten (Jg. 2005-2009) traten 13 Bueben zum Wettkampf an. Im Schlussgang bezwang Dario Plüer (Winterthur) den Schlatter Nino Anliker nach einem ausgeglichenen Kampf und gewann die Kategorie.


Schlussrangliste: 1. Dario Plüer, Winterthur, 58.50 P.; 2. Nino Anliker, Schlatt, 57.50 P.; 3. Severin Rechsteiner, Schlatt, 57.00 P.; 4. Niklas Frauenfelder, Hofstetten, 56.25 P.; 5. Lukas Anliker, Schlatt, 55.50 P.; 6. Sven Baumgartner, Winterthur; Noah Kramer, Buch am Irchel, je 55.25 P.; 7. Ramon Anliker, Schlatt, 55.00 P.; 8. Roman Brönimann, 54.00 P.; 9. Ciril Rechsteiner, Schlatt, 53.75 P.; 10. Loris Anliker, Schlatt, 53.50 P.; 11. Alejandro Munius, 53.00 P.; 12. Roni Furrer, 52.50 P.


Beim älteren Nachwuchs (Jg. 2001-2004) mit 12 Teilnehmern endete der Schlussgang zwischen Xeno Hürlimann (Kleinandelfingen) und Florian Frauenfelder (Hofstetten) gestellt. So teilten sich Hürlimann und Fabian Plüer (Winterthur) den ersten Rang.


Schlussrangliste: 1. Xeno Hürlimann (Kleinandelfingen); Fabian Plüer (Winterthur), je 57.25 P.; 2. Florian Frauenfelder (Hofstetten), 56.25 P.; 3. Andri Anliker, Schlatt, 55.75 P.; 4. Silvan Rechsteiner, Schlatt; Leo Schönenberger, Winterthur, je 55.50 P.; 5. Janos Bachmann, Wildberg, 55.00 P.; 6. Björn Baumgartner, Winterthur, 54.25 P.; 7. Lars Werren, Winterthur, 54.00 P.; 8. Noah Kernen, Kollbrunn, 53.75 P.; 9. Remo Bretscher, Aesch b. Neftenbach, 52.00 P.; 10. Elia Carotti, Winterthur, 51.25 P.


12 Aktive, Jg. 2000 und älter, traten zum Wettkampf an. Im Schlussgang besiegte Andreas Keller (Pfäffikon) den 17-jährigen Philipp Lehmann (Humlikon) und durfte sich erstmals als Klubmeister feiern lassen.


Schlussrangliste: 1. Andreas Keller, Pfäffikon ZH, 57.75 P.; 2. Christian Lanter, Kollbrunn, 57.00 P.; 3. Michi Hari, Winterthur, 56.75 P.; 4. Philipp Lehmann, Humlikon, 56.25 P.; 5. Philipp Nüssli, Kollbrunn, 55.75 P.; 6. Pascal Läderach, Winterthur, 55.50 P.; 7. Andreas Lanter, Kollbrunn, 54.75 P.; 8. Michael Dolder, Winterthur, 54.50 P.; 9. Dario Rösli, Dägerlen, 54.25 P.; 10. Alwin Buff, Oetwil a.d.L., 54.00 P.; 11. Adrian Hugener, Embrach, 52.50 P.; 12. Fabian Schlüchter, Winterthur, 51.00 P.

 

 

 

Das Klubschwinget des SK Winterthur wird am Samstag dem 10. September 2016 in Schlatt bei Winterthur auf dem Hof der Familie Anliker im Strick 1 durchgeführt. Die Wettkämpfe beginnen um 11.30 Uhr. Die Festwirtschaft mit Speis und Trank öffnet bereits um 10.30 Uhr. Der Schwingklub Winterthur freut sich auf zahlreiche Besucher.

Lanter im Schlussgang, zwei gewinnen den ersten Zweig


Am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest vom Samstag, 20. August 2016 erkämpfen sich die Junioren des Schwingklubs Winterthur fünf Zweige.


In der ältesten Kategorie (Jg. 1898/1999) qualifizierte sich der Kollbrunner Christian Lanter nach vier Siegen gegen Dominik Schmid (Sargans), Lars Herrsche (Montlingen), Damian Furrer (Islisberg ZH) und Gian-Luca Candrian (Oberglatt ZH) sowie einem Gestellten gegen Marco Flütsch (St. Antönien) und einer Niederlage im zweiten Gang gegen Michael Bernold (Walenstadt) für den Schlussgang, dies nachdem ausgeschwungen wurde da Bernold nach fünf Siegen uneinholbar in Führung gelegen war. Nach seiner zweiten Niederlage gegen Bernold klassierte sich Lanter mit 57,50 Punkten im Rang 2.
Im Jahrgang 2002/2003 steigerte sich der Winterthurer Fabian Plüer nach der Startniederlage gegen Marco Forrer (Stein SG). Mit fünf Siegen gegen Ruven Kretz (Zuckenriet), Andreas Wagner (Untervaz), Joel Amrein (Schiers), Enrico Joos (Tenna) und Marc Bless (Flums) belegte Plüer mit 58,25 Punkten Rang 3.
In der Kategorie 2004/2005 startete der Schlatter Nino Anliker mit zwei Niederlagen gegen Tobias Signer (Wittenbach) und Linard Gantenbein (Tiefencastel) denkbar schlecht in den Wettkampf. Dank drei Siegen gegen Ueli Lieberherr (Ennetbühl), Simon Walser (Mels) und Dominik Stähli (Flums) sowie einem Gestellten gegen Patrik Feldmann (Riedern GL) belegte er mit 56,00 Punkten Rang 9a. Der Winterthurer Elia Carotti, der erst dieses Jahr zu Schwingen begann, konnte sich nach drei Siegen und drei Niederlagen mit 55,50 Punkten im Rang 11d über seinen ersten Zweiggewinn freuen.
Auch bei den Jüngsten (Jg. 2006-2008) gewann der Schlatter Ramon Anliker mit 55,50 Punkten im Rang 9e nach drei Siegen und drei Niederlagen seinen ersten Zweig.

 

 

Unfall Leuppi Samir am Weissenstein

Samir Leuppi verletzte sich am vergangenen Samstag am Weissenstein am Beim. Nach dem MRI ist jetzt klar, dass die Schwingsaison von Samir leider zu Ende ist. Kurz vor dem Ziel Estavayer eine schwierige Sache, die viel Kraft braucht. Wir wünschen Dir, lieber Samir von Herzen gute Besserung!
Freud und Leid sind manchmal sehr nahe!

Samir Leuppi (Foto Schäerer)


Alles Gute und dass Du bald wieder auf die Beine kommst.
Wir danken Dir auf diesem Wege für Deine grossartige Leistung in diesem Jahr und sind mega stolz auf Dich!


Din Schwingklub Winterthur

Leuppi verletzt sich am Bergschwinget Weissenstein


Armon Orlik (Maienfeld) gewinnt vor 4200 Zuschauern sein erstes Bergkranzfest nach dem Sieg im Schlussgang gegen Joel Wicki (Sörenberg) in der 4. Minute mit Kurz und Nachdrücken. Nach einem guten Start verletzte sich der Winterthurer Samir Leuppi am linken Fuss und musste den Wettkampf aufgeben.
Die beiden Youngsters Orlik und Wicki qualifizierten sich mit je vier Siegen und einem Gestellten (Orlik gegen David Schmid, Wittnau und Wicki gegen Daniel Bösch, Zuzwil) für den Schlussgang, wobei Wicki einen Viertelpunkt Vorsprung verzeichnen konnte. Durch den Sieg gewann Orlik sein sechstes Kranzfest mit 58,50 Punkten. Andreas Ulrich (Gersau) belegte nach fünf Siegen und einer Niederlage gegen Armon Orlik mit 58,00 Punkten Rang 2. Schlussgangverlierer Wicki erreichte mit 57,50 Punkte immerhin noch Rang 3a, gemeinsam mit dem Rekordkranzer Arnold Forrer (3b, Stein SG), der nach vier Siegen und zwei Gestellten seinen 141. Kopfschmuck gewann. Mit 57,00 Punkten belegten Michael Bless Rang 4a und Fabian Kindlimann Rang 4b, dies nach je 4 Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage.
Samir Leuppi mit Verletzungspech
Leuppi startete mit zwei Siegen im Anschwingen gegen Samuel Schaffner (Birrhard) und Werner Suppiger (Ufhusen LU) optimal in den Wettkampf, ehe er sich im dritten Gang bei der Niederlage gegen den dreifachen Eidgenossen Andreas Ulrich vermutlich mit einem Kapsel- und Bänderriss schwer am linken Fuss verletzte. Eine MRI-Untersuchung am Dienstag wird eine genaue Diagnose hervorbringen. Nach Rücksprache mit seinem Arzt ist Leuppi zuversichtlich, dass er in sechs Wochen am Eidgenössischen Schwingfest in Estavayer-le-Lac mit Schiene, Bandage und Schmerzmittel wird antreten können.

 

 

Zwyssig gewinnt, Leuppi mit Rekordkranz


Raphael Zwyssig (Gais) gewann vor 2600 Zuschauern in Schwende (AI) das Appenzeller Kantonalschwingfest nach einem Gestellten Schlussgang gegen seinen Klubkollegen Michael Bless (Gais) mit 59,00 Punkten. Da Zwyssig nach fünf gewonnenen Gängen mit Maximalnoten mit 1,50 Punkten Vorsprung vor dem Trio Bless, Thomas Koch (Gonten) und Martin Roth (Herisau) führte, wurde ausgeschwungen. Der Winterthurer Samir Leuppi gewann seinen fünften Kranz der Saison, so viele wie noch nie.
Da von den drei zweitplatzierten nur Bless seinen sechsten Gang gegen Mario Schneider (Schönenberg a. d. Thur) mit der Note 9,75 siegreich gestalten konnte stand Zwyssig vor dem Schlussgang, den Bless als Zusatzgang absolvierte, als Festsieger fest. Bless klassierte sich nach einer Startniederlage gegen Daniel Bösch (Zuzwil SG) und fünf Siegen mit 58,25 Punkten im 2. Rang. Der Appenzeller Martin Hersche belegte nach fünf Siegen und einem Gestellten gegen Bösch mit 58,00 Punkten Rang 3. Samir Leuppi gewann seinen fünften Saisonkranz nach dem Thurgauer, Zürcher, Schaffhauser und Nordostschweizer nach vier Siegen gegen Roman Rüegg (Walde SG), Domenic Schneider (Friltschen), Manuel Breitenmoser (Nassen) und Martin Roth sowie zwei Gestellten gegen Stefan Burkhalter (Homburg) und Markus Schläpfer (Niederbüren) mit 57,25 Punkten im Rang 5a


Lanter, Karim Leuppi und Lehmann


Christian Lanter (Kollbrunn) belegte nach der Niederlage zum Auftakt gegen Ivo Pfiffner (Mels) mit Siegen gegen Andreas Koller (Busswil TG) und Christian Schnyder (Näfels) sowie drei Gestellten gegen Patrick Fässler (Herisau) und die Kranzer David Dumelin (Hüttlingen) und Pirmin Gmür (Amden) mit 54,75 Punkten Rang 15h. Karim Leuppi (Winterthur) klassierte sich nach zwei Siegen gegen Werner Keller (Herisau) und Stefan Hersche (Appenzell), zwei Unentschieden gegen Matthias Schläpfer (Wolfhalden) und Andreas Roth (Schwende) sowie zwei Niederlagen gegen Andreas Frick (Urnäsch) und Urs Giger (Gais) mit 54,50 Punkten im Rang 16e. Philipp Lehmann (Humlikon) verpasste den Ausstich nach einem Sieg, einem Gestellten und zwei Niederlagen mit 35,50 Punkten im Rang 25c nur um einen Viertelpunkt.